TeaTime im Zerbster Schloss oder Da wird der Tee in der Tasse verrückt

TeaTime im Zerbster Schloss oder Da wird der Tee in der Tasse verrückt

von Annegret Mainzer, Zerbst

DSCN9852ko

Und es waren beileibe nicht nur Teetrinker, die der Einladung des Fördervereins Schloss Zerbst e.V. und der Zerbster Stadtbibliothek zur TeaTime mit Thommi Baake ins Zerbster Schloss Folge leisteten. In der Mehrheit waren es Mischtrinker, d.h. sowohl Kaffee- und auch Teetrinker, die am diesjährigen letzten Maisonnabend begierig waren, Wissenswertes rund um das Heißgetränk namens Tee zu erfahren. Sehr schnell erkannten sie jedoch, dass so manche vom Tee-Entertainer Thommi Baake dargebotene Teegeschichte seiner Feder, respektive seiner Fantasie entsprungen war und der Kategorie >Teeflunkergeschichten< zuzuordnen ist. Zu seiner Ehrenrettung darf nicht verschwiegen werden: Thommi Baake lieferte ebenfalls wahre Informationen über die verschiedenen Sorten von Tee.

DSCN9832koi    DSCN9836koii

Vom ersten Augenblick der TeaTime sprang der berühmte Funke vom Entertainer Thommi Baake auf die etwa 55 Besucher über, was nicht nur daran lag, dass er seine familiären Wurzeln im heutigen Zerbst/ Anhalt hat [O-ton Thommi Baake: „Mein Großvater war der legendäre Bademeister…“]. Thommi Baake fand sehr schnell Zugang zum Publikum, indem er auf das steife >Sie< verzichtete und sein Publikum interaktiv in seinen Geschichten zum Mitmachen animierte. So zum Beispiel als Geräuschkulisse bei der Geschichte, wie die Chinesen den Grünen Tee (er-)fanden und dieser die bis dato von ihnen bevorzugte Litschischorle als Nationalgetränk ablöste. Bereits an dieser Stelle merkt die geschulte Leserschaft, Thommi Baake bot seine Teegeschichten mit einem Augenzwinkern dar.

Aufgeklärt wurde das Publikum auch darüber, dass es nur der weiße, der grüne, der schwarze Tee und der Oolongtee verdienten, Tee genannt zu werden, alles andere (Hagebuttentee, Früchtetee, Roibuschtee, …) seien nur Aufgüsse, so der Teeexperte Thommi Baake. Hätten Sie gewusst, dass grüner Tee mehr Koffein hat als schwarzer Tee oder dass es für dieses Heißgetränk weltweit nur zwei Begriffe gibt, nämlich >Tee< in den Ländern, die den Tee auf dem Seeweg aus China erhielten und >cai< in den Ländern, die den Tee auf dem Landweg bekamen?

Im Verlaufe der TeaTime im Zerbster Schloss, bei der auch Tee und Gebäck serviert wurden, besang Thommi Baake seine Liebe zum Tee und zitierte einige Aussprüche bekannter Persönlichkeiten rund um das Thema Tee, stellte einen teasmade (Teeautomaten) aus den 50ger Jahren vor und lud zum nicht all zu ernst nehmenden Teequiz ein. So lautete u.a. eine Quizfrage: Wie bekamen die chinesischen Teeschalen in Europa den Henkel? – Falls Sie es auch nicht wissen, trösten Sie sich, auch das Publikum im Zerbster Schloss blieb bei dieser Frage ohne Antwort.

DSCN9844z  DSCN9839

Sehr zur Erheiterung des Publikums gab Thommi Baake Teegeschichten preis, die solche für Briten wichtige Fragen tangierten wie: Erst die Milch/ Sahne oder erst den Tee in die Tasse? Oder loser Tee oder Teebeutel? Den englischen Akzent beherrschend, las Thommi Baake sozusagen aus dem Teekästchen der Queen und gab preis, wie die britische Monarchin diese Fragen löste. Daneben präsentierte er auch die etwas traurige Geschichte der Thermoskanne Roland, die im Schrank stehend und scheinbar vergessen, sich nichts sehnlicher wünschte, als einmal mit Tee befüllt zu werden. Zu hören war auch vom Erlebnis des russischen Weltraumfahrers Alexei Sputnikov, der im Weltall zusammen mit Briten Tee trank. Letztere Geschichte wurde natürlich mit russischem Akzent gelesen. – Heitere Geschichten, die dem Publikum sehr gefielen und die Lachmuskeln durchaus in Bewegung setzten.

DSCN9824

Von der ersten bis zur letzten Minute der TeaTime mit Thommi Baake im Zerbster Schloss war zu merken, dass der Theater- und Fernsehserien erfahrene Entertainer, Schauspieler und Sänger das Handwerk eines Mimen aus dem Effeff beherrscht. Gestik, Mimik, Intonation, Requisite und auch das kleine Bühnenbild waren wohl durchdacht und rundeten harmonisch seine Show ab. Auch ein ein ausgeprägtes Gefühl für Pointen, ein gewisses Improvisationsvermögen sowie spontanen Wortwitz bewies Thommi Baake, sodass das Publikum diesen amüsanten und unterhaltsamen, aber auch informativen Sonnabendnachmittag mit sehr viel Beifall honorierte.

Der Beifall verstärkte sich noch, als Thommi Baake noch abschließend ein Loblied auf das Wirken des Fördervereins Schloss Zerbst e.V. anhob, was den Vereinsvorsitzende Dirk Herrmann, der anfangs die Gäste begrüßt hatte, sehr freute.

DSCN9828  DSCN9854

Die Leiterin der Zerbster Stadtbibliothek Margitta Benecke bedankte sich im Namen des Zerbster Publikums bei Thommi Baake mit einer Flasche Zerbster Bitterbier.

Fazit: Die TeaTime mit Thommi Baake im Zerbster Schloss war durchaus eine Anregung, sich weitere seiner Solo- Programme anzusehen und Zerbster Schlossverein und Zerbster Stadtbibliothek sollten des Öfteren zusammenarbeiten. 

Thommi Baake

http://www.stadtbibliothek-zerbst.de/

http://www.schloss-zerbst-ev.de/html/start.htm

Zerbst, den 29. Mai 2016 Annegret Mainzer

Werbeanzeigen